von links nach rechts: Malin (6B), Abdu (6E), Lukas (6D), Güven (6C), Martha (6A)

Wer zu lesen versteht, besitzt den Schlüssel zu großen Taten, zu unerträumten Möglichkeiten.”
– Aldous Huxley -

Die Vorleser*innen führten die Zuhörer*innen und die Jury des diesjäh­rigen bundes­weiten Vorlesewettbewerbs auf ganz unter­schied­liche und wunderbare Art und Weise des Vorlesens in eine Welt der unerträumten Möglichkeiten. Jede Klasse des 6. Jahrgangs hat zum Vorlesewettbewerb am 05.12.2022 eine würdige Siegerin bzw. einen würdigen Sieger sowie ihre Stellvertreter*innen in die Mediathek des Kranich Gymnasiums geschickt.

Folgende Schüler*innen haben ihre Klassen beim Schulentscheid vertreten:

6A: Martha Gaßmann, Laura Höniges, 6B: Malin Behme, Sudem Soylu, 6C: Josephine Jabs (erkrankt), Güven Ferner, 6D: Lukas Riecher, Merle Hagdorn, 6E: Abdu El Hajoui, Gerladine Roch

Begleitet und moderiert wurde der Vorlesewettbewerb von Frau Steinberg und Herrn Neutsch, die im Medienzentrum mit weihnacht­licher Dekoration, Lebkuchen und Spekulatius eine gemüt­liche Atmosphäre schafften. Für eine musika­lische Untermalung sorgte die Chorklasse 5C mit zwei gesang­lichen Einlagen mit instru­men­taler Unterstützung von Herrn Wiencke.
Nach einer kurzen Buchvorstellung haben die Kandidat*innen des Wettbewerbs ihre Vorlesefähigkeiten und ‑fertig­keiten unter Beweis gestellt und drei Minuten eine ausge­wählte Textstelle präsen­tiert. Vorgelesen wurde u.a. aus den Büchern: „Vorstadtkrokodile 2 – Die coolste Bande ist zurück”, „Die Bar Bolz Bande“ und „Schattenwelt Monsteralarm“.

Im zweiten Teil des Wettbewerbs haben die Teilnehmer*innen eine ihnen unbekannte Textstelle vorge­lesen. Der diesjährige Fremdtext wurde von den Organisator*innen aus dem Buch „Das kleine neugierige Nilpferd” von Wilfried Heilmann gewählt.

Die Jury, bestehend aus Frau Kiefer (Buchhandlung Kiefer), Frau Grandegger (Buchhandlung Kiefer), Frau Würfel (Fachgruppe Deutsch), Herr Neundorf (Elternvertretung) und dem Vorjahressieger Fynn Ballüer, hat vor allem die Lesetechnik und die Interpretation der vorge­le­senen Textstellen bewertet und stellte in der anschlie­ßenden Beratungsrunde fest, dass sich die diesjäh­rigen Vorleser*innen ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen leisteten.
Die Podiumsplätze belegten Lukas (Platz 1), Güven (Platz 2) und Abdu (Platz 3), welche sich neben der Siegerurkunde über einen Gutschein der Buchhandlung Kiefer erfreuen durften.

Der im Frühjahr 2023 statt­fin­dende Kreisentscheid stellt für die Schulsieger*innen die erste regionale Wettbewerbsetappe dar. Ausrichter dieses Entscheids sind örtliche Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen oder sonstige Kultur- und Bildungseinrichtungen, die sich in der Leseförderung engagieren und diese Aufgabe ehren­amtlich übernehmen.

Die Organisator*innen (Frau Steinberg, Frau Reuther und Herr Neutsch) bedanken sich bei allen Teilnehmer*innen des Vorlesewettbewerbs, der Jury und der Chorklasse 5c für ihr Engagement und wünschen dem Schulsieger Lukas viel Erfolg beim Vorlesen im kommenden Jahr!