Von links nach rechts Leon Ludwig,6E (3. Platz), Leni Fischer,6C (2. Platz), Fynn Ballüer,6B (1. Platz)

Nach einem Jahr Pandemie-Pause hieß es dieses Jahr endlich wieder am Kranich-Gymnasium: „Ruhe bitte – es wird vorge­lesen“. Initiiert durch den Börsenverein des deutschen Buchhandels nahmen alle 6. Klassen der Schule am Vorlesewettbewerb teil. Am Mittwoch, 8. Dezember wurde dann in die Mediathek einge­laden, um den Schulsieger zu ermitteln. Gespannt hörte das Publikum den zwei Vorlesern und drei Vorleserinnen zu und es war schnell zu merken, dass Bücher auch in Zeiten von Smartphone, Tablet und Co. immer noch ihre ganz eigene Faszination entwi­ckeln können. Gewonnen hat Fynn Ballüer. Mit seinem gelun­genen Lesevortrag aus dem Buch „Animox. Die Stadt der Haie“ von Aimee Carter konnte er die Jury vollends überzeugen. Und auch den schweren unbekannten Text aus dem Buch „Der Hund, der die Welt rettete“ von Ross Welfort meistere er mit Bravour. Neben dem Gewinn eines Büchergutscheins und einer Urkunde hat er nun die Aufgabe das Kranich-Gymnasium beim Stadtentscheid im Frühjahr 2022 zu vertreten.