Bei herrlichem Herbstwetter haben in diesem Jahr die „Schulwaldtage“ für den 5. und 6. Jahrgang des Kranich-Gymnasiums stattgefunden, organisiert von Frau Krüger, verantwortlich für Umweltbildung am Kranich-Gymnasium, und Schülerinnen der Klasse 10 C.

Die 6. Klassen haben an zwei Tagen in Kleingruppen an verschiedenen thematischen Stationen zum Thema Wald, insbesondere „Bodenlebewesen“, „Bodenkunde“ und „Wind &Wetter“ im Schulwald gemessen, Bodenproben genommen und das Leben im Boden untersucht.

Am folgenden Montag, 5.11. sind alle 5. Klassen in den Schulwald gekommen. Jede Klasse hat unter der Anleitung von Frau Veronika Winter-Thömmes von der „Stiftung Zukunft Wald“, eine Stiftung der Landesforsten, die bislang an die 60 Schulwälder in Niedersachsen begründet hat, ihren jeweils eigenen Klassenbaum, einen Spitzahorn, gepflanzt. Unsere „Kraniche“ lernten dabei etwas über das Wuchsverhalten, die Nutzungsmöglichkeiten des Ahorns und sie kosteten Ahornsirup.

Die Klasse 5D pflanzte am Ende noch den Jahrgangsbaum, in diesem Fall eine Marone, der Baum des Jahres 2018.

Lichtmessung - Junge "Kraniche" im Schulwald
Bodentiere - Junge "Kraniche" im Schulwald