Die Notbetreuung dient dazu, Kinder aufzu­nehmen, deren Eltern in sog. kriti­schen Infrastrukturen tätig sind. Hierzu gehören insbe­sondere folgende Berufsgruppen: 

• Beschäftigte im Gesundheitsbereich, medizi­ni­schen Bereich und pflege­ri­schen Bereich,
• Beschäftigte zur Aufrechterhaltung der Staats– und Regierungsfunktionen,
• Beschäftigte im Bereich der Polizei, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Feuerwehr,
• Beschäftigte im Vollzugsbereich einschließlich Justizvollzug, Maßregelvollzug und vergleichbare Bereiche. 

Zu den o. g. „kriti­schen Infrastrukturen“ sind weitere Bereiche zu zählen, die notwendig sind zur Aufrechterhaltung der allge­meinen Versorgung der Bevölkerung (Daseinsvorsorge), wie z. B. der Lebensmittelversorgung (Lebensmittelproduktion, ‑verar­beitung und ‑handel).
Darüber hinaus sind Härtefallregelungen (wie z. B. etwa drohende Kündigung) zu berück­sich­tigen.

Die Notbetreuung für Schülerinnen und Schüler findet vom 16.03.2020 bis zunächst zum 17.04.2020 montags bis freitags von 8 bis 13 Uhr in unserem Lernzentrum im Obergeschoss des Mensa-Gebäudes statt.

Betreut werden Schüler von Klasse 5 bis Klasse 8.

Benutzen Sie für die Wahl der Tage den IServ-Account des betref­fenden Kindes.

Jeder Tag muss einzeln gewählt werden. Bei mehreren Tagen müssen Sie also mehrmals den Wahl-Button betätigen.

» Hier geht es zur Anmeldung Ihres Kindes «

Telefonische Kontaktaufnahme: 05341/​8397500