Die Notbetreuung dient dazu, Kinder aufzu­nehmen, deren Eltern in sog. kriti­schen Infrastrukturen tätig sind. Hierzu gehören insbe­sondere folgende Berufsgruppen: 

• Beschäftigte im Gesundheitsbereich, medizi­ni­schen Bereich und pflege­ri­schen Bereich,
• Beschäftigte zur Aufrechterhaltung der Staats– und Regierungsfunktionen,
• Beschäftigte im Bereich der Polizei, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Feuerwehr,
• Beschäftigte im Vollzugsbereich einschließlich Justizvollzug, Maßregelvollzug und vergleichbare Bereiche. 

Zu den o. g. „kriti­schen Infrastrukturen“ sind weitere Bereiche zu zählen, die notwendig sind zur Aufrechterhaltung der allge­meinen Versorgung der Bevölkerung (Daseinsvorsorge), wie z. B. der Lebensmittelversorgung (Lebensmittelproduktion, ‑verar­beitung und ‑handel).
Darüber hinaus sind Härtefallregelungen (wie z. B. etwa drohende Kündigung) zu berücksichtigen.

Die Notbetreuung für Schülerinnen und Schüler findet vom 16.03.2020 bis zunächst zum 17.04.2020 montags bis freitags von 8 bis 13 Uhr in unserem Lernzentrum im Obergeschoss des Mensa-Gebäudes statt.

Betreut werden Schüler von Klasse 5 bis Klasse 8.

Benutzen Sie für die Wahl der Tage den IServ-Account des betref­fenden Kindes.

Jeder Tag muss einzeln gewählt werden. Bei mehreren Tagen müssen Sie also mehrmals den Wahl-Button betätigen.

» Hier geht es zur Anmeldung Ihres Kindes «

Telefonische Kontaktaufnahme: 05341/​8397500