Kranich-Gymnasium

einmal Kranich – immer Kranich

Coexist

zusammen leben in Deutschland

Im Rahmen des Seminarfachs Verantwortung in einer modernen Gesellschaft wurde im Jahr 2015 das Projekt COEXIST am Kranich-Gymnasium ins Leben gerufen. Schülerinnen und Schüler setzen Zeichen für mehr Toleranz, Gleichheit und Solidarität gegen die herrschenden sozialen Konflikte unserer Gesellschaft, indem sie neue Gipfelkreuze an den höchsten Punkten unseres Landes platzieren.

Was bedeutet Coexist für Dich?

Wir alle haben ein eigenes Leben. Aber es funktio­niert nur, wenn wir uns akzep­tieren und respek­tieren […], wie wir sind.

Nele

5. Klasse

[…], dass ich mit allen Menschen auf der Welt zusammen lebe und keiner es verdient ausge­schlossen zu sein. Julie

7. Klasse

Die Schule sollte ein Raum frei von Diskriminierungen aufgrund von Herkunft, Religion oder Ähnlichem sein. Ein respekt­volles Zusammenleben ist essen­tiell […].

Erkan

11. Jahrgang

Ich bin stolz auf die Schülerinnen und Schüler, die den Mut haben, Zeichen zu setzen, um die Zukunft freiheitlich und tolerant zu gestalten.

Martin Ehrenberg

stv. Schulleiter, StD, Kranich-Gymnasium

Veranstaltungen im Rahmen des Coexist Projekts

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

Ihre Ansprechpartner

Claudia Altmann

OStR’, Kranich-Gymnasium

Frau Altmann ist seit 2004 Lehrerin für Chemie und Englisch am Kranich-Gymnasium. Im Rahmen ihrer Tätigkeit als SV-Lehrerin übernimmt sie die Betreuung von Schülerangelegenheiten und die Organisation des Mensa- und Ordnungsdienstes. Weiterhin ist sie Jahrgangstutorin der Jahrgänge 9, 10 und der Einführungsphase. Ihr obliegt das Fundraising und die Betreuung des Facebook-Profils des Kranich-Gymnasium.

Haben Sie Fragen zu Coexist? – Kontaktieren Sie uns!





Coexist atu2 - Coexist
Coexist graffiti - Coexist

Entstehung des Coexist-Logos

Das Coexist-Logo wurde von dem polni­schen Graphikdesigner Piotr Młodożeniec für einen inter­na­tio­nalen Wettbewerb, ausgehend vom Museum on the Seam for Dialogue, Understanding and Coexistence, kreiert und im Jahre 2001 als 3 m x 5 m großes Außenposter in Jerusalem darge­stellt. [zotpressInText item=”{XGVVMFZQ},{8YRI4H24},{VC2AEKEU}” format=”%num%” brackets=„yes”]

Das ursprüng­liche Bild basiert auf dem Wort COEXIST, wobei das C, E und T ersetzt wurden durch die musli­mische Mondsichel, den Davidstern und das christ­liche Kreuz. Inzwischen gibt es verschie­denste Variationen, welche sogar auf Rock-Konzerten und Autoaufklebern zu finden sind. [zotpressInText item=”{XGVVMFZQ},{XPG6JAR9}” format=”%num%” brackets=„yes”]

Die Coexist-Stiftung

Die Coexist-Stiftung ist eine gemein­nützige Organisation in Washingtion, D.C. und London, UK, die darauf abzielt, den sozialen Zusammenhalt durch Bildung und Innovation zu verbessern. Ihr Fokus liegt dabei insbe­sondere auf den Beziehungen zwischen islami­schen, jüdischen und christ­lichen Glaubensrichtungen.


Referenzen:

[zotpressInTextBib style=„nature” sort=„ASC”]

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.