Im Frühjahr 2017 startete an der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften das Programm „Talentscouting”. Im Rahmen des Projekts „Wege ins Studium öffnen” wird der Ansatz verfolgt, Studienberechtigten aus nicht­aka­de­mi­schen Elternhäusern den Einstieg in ein Studium zu erleichtern und sie bei der Studienwahl zu unter­stützen. Laut der 20. Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks nehmen von 100 Kindern aus akade­mi­schen Elternhäusern 77 ein Studium auf, dagegen immatri­ku­lieren sich nur 23 Kinder ohne akade­mi­schen Hintergrund an einer Hochschule oder Universität. Die Gründe für eine solche Schieflage können vielseitig sein. Daher ist der Ansatz des Talentscoutings, Schülerinnen und Schüler indivi­duell bei ihrem Berufs- und Studienwahlprozess zu unter­stützen, die sich ihrer Stärken noch nicht bewusst sind oder noch nicht genau wissen welchen Beruf sie ergreifen wollen.

Das Talentscouting unter­stützt die Zielgruppe darin, offener für unter­schied­liche Berufswege zu sein, das Studium als Möglichkeit für sich in Betracht zu ziehen und begleitet sie im Falle einer Studienaufnahme in der Studieneinstiegsphase. Am Kranich-Gymnasium ist Maximilian Rothfuchs seit September 2017 als Talentscout einsatz­bereit, um am Programm inter­es­sierte Schülerinnen und Schüler indivi­duell und auf einer Beziehungsebene zu unter­stützen und zu begleiten. Denn Berufsentscheidungen fallen nicht immer leicht, besonders, wenn man dabei auf sich allein gestellt ist. Regelmäßige Sprechstunden mit Einzelterminen vor Ort erlauben es, auf aktuelle Fragen und Anliegen zu reagieren, Prozesse offen zu gestalten und zukünftige Schritte passgenau abzustimmen. Zwischen den Terminen ist Herr Rothfuchs auch per Mail erreichbar.

Neben Herrn Rothfuchs engagieren sich 11 weitere Talentscouts in der Region, die unter­ein­ander ein Netzwerk bilden, sodass verschiedene Erfahrungen und Expertisen bei der Prozessgestaltung genutzt werden können.
Nach vorhe­riger Terminabsprache wird Herr Rothfuchs eine erste Sprechstunde am 23.10.2017 vor Ort in einem Raum des Kranich-Gymnasiums anbieten und freut sich auf inter­es­sierte Schülerinnen und Schüler.